Was bisher geschah

+++ Weiterhin werden die durchgesickerten Planungen für das neue Gebäude nicht der Öffentlichkeit präsentiert. Auch die mehrfach verschobenene Bauausschußsitzung mit diesem Tagesordnungspunkt wurde bisher nicht angesetzt +++


20.11.2018: neue Website online

+++ Diese Website geht am 20.11.2018 online und informiert nun alle Interessierte auch außerhalb von facebook über den Stand der Dinge +++


28.10.2018: NDR Niedersachsen sendet Report

+++ Der NDR sendet am 28.10.2018 auf NDR Niedersachsen die Reportage über das Gästeparlament und den Proteste gegen einen möglichen Abriß +++ In diesem Bericht beschreibt ein Vertrter der Frisia Vorhaben erstmals als " ein Entwurf, der noch nicht in Stein gemeißelt ist, mit doppelter Fläche Natinalparkhaus, der OLB und Gastronomie und Anliegerwohnungen". +++


26.-27.10.2018: NDR dreht auf Juist

+++ Der NDR dreht eine Reportage über die Gästeparlamentarier und das Anliegen "Rettet den Inselbahnhof" auf Juist +++


Antwort der Frisia am 2.10.2018

+++ Antwort der Frisia an Gästeparlamentarier Finkelnburg: Sehr geehrter Herr Finkelnburg, vielen Dank für Ihre erneute Anfrage. Urlaubsbedingt kann ich Ihnen erst jetzt antworten. Wir können bestätigen, dass es einen ersten Entwurf gibt. Dieser Entwurf (als Teil der Antragsunterlagen) hat einzig das Ziel den Förderantrag zu stellen.
Eine mögliche spätere Umsetzung ist noch offen und kann durchaus ganz anders aussehen.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir im nächsten Schritt erst die Antwort auf den gestellten Förderantrag vom Land Niedersachsen abwarten wollen um dann mit der Inselgemeinde zu beratschlagen wie wir weiter verfahren.
Mit freundlichen Grüßen von Juist
i.A. Jens Wellner
Dipl.-Ing.
Geschäftsstellenleitung Juist
+++


Ende September: Förderantrag für Neubau

+++ Ende September: Die FRISIA stellt zusammen mit der Gemeinde wohl einen Förderantrag beim Land Niedersachsen zur Errichtung eines "Neubaus eines Nationalarkhauses" anstelle des alten Bahnhofs. Von alternativen Planungen unter Einbeziehung der alten Bausbstanz ist nichts bekannt +++


19.9.2018: Anfrage an die Frisia

+++ 19. September
Anfrage Gästeparlamentarier Axel Finkelnburg an die Frisia/Herrn Wellner:
Moin Herr Wellner. gibt es nun doch Neuigkeiten zum Juister Bahnhof?
Sie haben mir in Ihrer letzten Mail geschrieben, ...." das im Moment lediglich am Förderantrag „gearbeitet“ wird." Mich hat über Umwege die Info über das Zwischenergebnis eines recherchierenden Journalisten erreicht. Demnach gibt es bereits auf Papier einen ausgearbeiteten ersten Entwurf für ein zweistöckiges neues Nationalparkhaus auf dem Gelände des heutigen Bahnhofs, erstellt von einem Architektenbüro für die FRISIA als Eigentümer des Gebäudes.
Gerne nehme ich Ihr Angebot vom 11.9.2018 an, um noch weitere Fragen im Vorfeld loszuwerden:
1. Können Sie die Existenz dieses Architektenentwurfs bestätigen und wenn ja,
2. Ist dieser Entwurf Teil des von Ihnen erwähnten und mit der Gemeinde in Vorbereitung befindlichen Förderantrags?
Vielen Dank für Ihre Antworten und schöne Grüße nach Juist.
Axel Finkelnburg ++++


01.09.2018: Doch fertige Pläne in der Schublade

+++ 1.9.2018 fertige Pläne für ein hypermodernes 2stöckiges Nationalparkhaus auf der Fläche des Bahnhofs scheinen nach Recherchen bei Frisia und Bürgermeisterbüro zu existieren+++


27.8.2018: Die Online-Petition startet

+++ Die online-Petition wird ins Leben gerufen und online wie auf der Insel begonnen Unterschriften zu sammeln +++


24.8.2018: Antwort des Bürgermeisters

+++ 24. August 2018 antwortet Bürgermeister Tjark Görges dem Gästeparlamentarier Axel Finkelnburg auf seine Anfrage:
" ja, es gibt Überlegungen das Bahnhofgebäude zu verändern. Der Grund dafür ist der Wunsch des Nationalparkhauses sich zu vergrößern. Die gegenwärtige Fläche reicht nicht mehr aus den Bedürfnissen der Besucher und Mitarbeitern gerecht zu werden.
Die Frisia AG, als Eigentümer, prüft deshalb verschiedene Möglichkeiten dieser Nachfrage gerecht zu werden.
Wir werden im Bauausschuß am kommenden Montag kurz darüber berichten und dann sicherlich zeitgerecht die Öffentlichkeit einbinden.
Hier ist noch garnichts entschieden, sondern erste Gedanken sind zu Papier gebracht worden."
Auf Herrn Finkelnburgs Frage, ob es möglich ist, dass auch die Kubatur des alten Bahnhofs verändert werden könnte, hat BM Görges folgendermaßen geantwortet:
" es existieren Varianten, die die Kubatur verändern. Prinzipiell ist davon auszugehen, dass wesentliche Änderungen, die die standortbezogenen Rahmenbedingungen überschreiten, durch den Gemeinderat bewilligt werden müssen. Du kannst davon ausgehen, dass hier volle Transparenz erzeugt wird." ++++


24.8.2018: Aktionsseite Facebook geht online

+++ 24. August 2018 wird die Aktionsseite "der Juister Inselbahnhof- gestern und morgen" auf facebook online geschaltet und so erstmals die bisher uninformierte Öffentlichkeit über die Pläne informiert ++++


Schreiben an den Bürgermeister 22.8.2018

+++ 22. August 2018 Schreiben des Gästeparlamentariers Finkelnburg an den Bürgermeister Tjark.Goerges : "Moin Tjark.
In der Zwischenzeit haben mich viele Menschen, die seit vielen Jahren nach Juist kommen, auf das o.g. Thema angesprochen.
Es ist wohl in der Planung, dass das alte Bahnhofsgebäude umgebaut oder abgerissen werden soll um dann dort etwas Neues entstehen zu lassen.
Ist da was dran?
Kann es sein, dass dieses ortsprägende "Jahrhundertgebäude" der Spitzhacke zum Opfer fallen soll?
Wie ist der derzeitige Status?
Wurde das Thema schon einmal im Bauauschuss behandelt und wenn ja, wie ist die Meinung von Dir und der Räte dazu?
Vielen Dank für Deine Antwort. LG Axel"
+++


21.8.2018 Der Denkmalschutz wird informiert

+++ Die Denkmalschützer der unteren Denkmalschutzbehörde in Oldenburg werden informiert und nehmen sich des Falls an ++++


21.8.2018 Gästeparlament wird informiert

+++ Das Gästeparlament wird als Vertretung der Stammgäste über die Pläne informiert und nimmt sich des Falls an+++


Ende August 2018: Bauausschutzsitzung verschoben

+++ Die Bauausschusssitzung mit Thema Bahnhof wird ausgesetzt +++


20.8.2018: erste Gerüchte sind im Umlauf

+++ 20. August 2018: Erste Gerüchte machen die Runde, dass alles schon beschlossen sei und der Abriß des Juister Bahnhofs in der nächsten Bauauschussitzung zur Sprache kommen wird +++